Books

amzn.to/3L3g6DB
A Woman's Battle in a Man's World

Zarifa Ghafari

A Woman's Battle in a Man's World

Zarifa Ghafari was three years old when the Taliban banned girls from schools, and she began her education in secret. She was seven when American airstrikes began. She was twenty-four when she became mayor - the youngest female mayor in the country - of Maidan Wardak, Kabul. An extremist mob barred her from her office; her male staff walked out in protest; assassins tried to kill her six times. Finally, they killed their father. Ghafari stood her ground. She ended corruption in the province, promoted peace and tried to lift up women, despite constant fear for herself and her family. When the Taliban took Kabul in 2021, Ghafari had to flee, narrowly escaping the country on one of the last flights out of Kabul  and finding refuge in Germany. 


amzn.to/3FI36SL

Zarifa - Afghanistan

Meine Heimat. Meine Geschichte.

Zarifa Ghafari ist die weibliche Stimme Afghanistans. Mit 24 Jahren zur jüngsten Bürgermeisterin des Landes ernannt, versuchen Taliban, sie gewaltsam von der Ausübung ihres Amtes abzuhalten. Trotz der Anschläge setzt sie sich unermüdlich gegen Korruption, für Frieden und Frauenrechte ein.

Als Vergeltung wird ihr Vater ermordet. Nach dem Einmarsch der Taliban 2021 muss Zarifa Ghafari fliehen. Doch ihr Kampf geht weiter. Eindringlich schreibt sie über ihr Leben und ihr Engagement. Sie erzählt über das Schicksal afghanischer Frauen und ihre gemeinsame Vision, das Leben in einem Land voll religiösem Fanatismus zu verändern. Ihr Bericht ist Zeugnis und Appell zugleich, Afghanistan nicht zu vergessen.

  • »Zarifa Ghafari hat als Bürgermeisterin in Afghanistan und mit ihrem Engagement für Frauenrechte zahllose Menschen inspiriert. Deutschland wird die vielen Afghaninnen und Afghanen, die sich heute für Menschenrechte und eine offene Gesellschaft einsetzen, auch in Zukunft unterstützen.«
    Annalena Baerbock, Bundesministerin des Auswärtigen

  • »Zarifa Ghafari steht für Mut und Zukunft. Sie ist eine bewundernswerte, starke Frau, eine Kämpferin für die Rechte von Frauen.«
    Katrin Göring-Eckardt, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags

  • »Zarifa Ghafaris Werdegang als Frauenrechtlerin, Feministin und Bürgermeisterin in Afghanistan ist beispiellos. Frau Ghafari steht für den Aufbruch der afghanischen Frauen. So erfolgreich sie sich selbstbewusst in der afghanischen Gesellschaft behauptet hat, so bitter ist es, dass noch immer vielen Frauen und Mädchen Chancen aufgrund ihres Geschlechts verwehrt bleiben. Für ihr großartiges Engagement trotz aller Hindernisse zolle ich ihr meinen tiefsten Respekt.«
    Malu Dreyer, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz
     
  • »Unter schlimmsten Bedingungen ergreift Zarifa Ghafari ihre Freiheit, kämpft unbeirrbar für die Frauen in ihrem Land. An ihrem Mut zeigt sich, was Emanzipation im Kern ist. Zarifa Ghafari ist ein Vorbild für uns alle.«
    Svenja Flaßpöhler, Philosophin, Chefredakteurin ›Philosophie Magazin‹, Autorin

  • »Zharifa Ghafari ist eine beeindruckende und mutige Frau, die sich selbst unter Lebensgefahr für die Menschenrechte in Afghanistan einsetzt.«
    Omid Nouripour, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen
     
  • »Hoffnungsträgerin für ein modernes Afghanistan«
    Markus Lanz, Moderator

  • Zarifa Ghafari hat in ihrem Kampf für ihre Familie, das Gemeinwesen, ihr Land und alle Frauen Führungsqualitäten und echte Widerstandsfähigkeit bewiesen. Dieses Buch einer kämpferischen Frau muss man gelesen haben.
    Ayan Hirsi Ali, Politikerin, Autorin
     
  • »Frauen setzen sich weltweit für Menschenrechte und Gleichstellung ein – oft mit hohem persönlichen Engagement und unter großer Gefahr. Eine feministische Entwicklungspolitik unterstützt diese Frauen, um mit ihnen gemeinsam gesellschaftlichen Wandel voranzubringen.«
    Svenja Schulze, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung  

Zarifa Ghafari, geboren 1994 in Kabul, studierte Wirtschaftswissenschaften, wurde Bürgermeisterin. Seit ihrer Flucht lebt sie unter ständigem Polizeischutz in Deutschland. Sie erhielt etliche Auszeichnungen, u.a. den International Women of Courage Award.Hannah Lucinda Smith, langjährige Nahost-Korrespondentin, ist Autorin und  ›THE TIMES‹-Korrespondentin für die Türkei.